«Mutter, hab keine Angst – die Geschichte von Zerins Flucht» (2014)

cover

Zerin wurde in der Türkei verfolgt und vertrieben – doch sie hat es geschafft, ihr Leben und das ihrer Kinder zu retten: Sie hat in der Schweiz Asyl erhalten. Ihre  Geschichte führt vor Augen, wie viel es braucht, bis jemand seine Heimat verlässt – wie viel Schmerz, wie viel Gewalt, wie viel Ungerechtigkeit. Doch Zerins Geschichte ist kein Einzelschicksal – sie widerspiegelt auch die Geschichte des kurdischen Volkes. Die Lektüre eröffnet nicht nur einen intimen Einblick in das Leben von Flüchtlingen, sondern auch eine kritische Perspektive auf den kurdisch-türkischen Konflikt und den Umgang mit Minderheiten und Oppositionellen von der Staatsgründung 1923 bis heute.

Verlag elfundzehn 2014
215 Seiten, Fr. 29.90.-
ISBN: 978-3-905769-37-1


«Gsteig Feutersoey früher und heute» (2012)

gsteig_titel«Gsteig Feutersoey früher und heute» ist eine Publikation, die von der Gemeinde Gsteig im Berner Oberland zu ihrem 700-Jahre-Jubiläum initiiert wurde. Die Gemeinde Gsteig wird in den Rubriken Geschichte, Landwirtschaft, Energie, Natur, Kultur, Tourismus, Gewerbe, Forstwirtschaft, Vereine, Infrastruktur usw. ausführlich porträtiert.

Müller Medien AG 2012
204 Seiten, Fr. 38.–
ISBN: 978-3907041499


«Fritz Maron – Ein Leben für Arosa» (2010)

titelbild-fm_seite_1_seite_1«Fritz Maron – Ein Leben für Arosa» erzählt die Lebensgeschichte von Fritz Maron (1891–1965). Als Präsident des Kur- und Verkehrsvereins, als Redaktor der «Aroser Zeitung», als Bau- und Betriebsleiter der Aroser Verkehrsbetriebe, als Gemeinderat und als  Vorstandsmitglied des Hoteliervereins hat er das Geschehen im Dorf genauso geprägt wie als Architekt, der an der Planung und Ausführung zahlreicher Gebäude in Arosa und im umliegenden Skigebiet beteiligt war. Erstmals veröffentlicht wurden in «Fritz Maron – Ein Leben für Arosa» die persönlichen Aufzeichnungen von Fritz Maron sowie eine Reihe von Gedichten.

Heimatmuseum Arosa 2010
144 Seiten, Fr. 10.–
ISBN: 978-3-033-02274-4


«Einblicke und Augenblicke – Geschichten aus Abländschen» (2009)

Ablaenschen_Titel«Einblicke und Augenblicke – Geschichten aus Abländschen» ist die Sammlung einer Artikel­serie, die zwischen dem 6. Juni und dem 24. Oktober 2008 im «Anzeiger von Saanen» erschienen ist. Erzählt werden die Geschichten der insgesamt neunzehn Personen und Familien, die im kleinen Dorf Abländschen im Berner Oberland leben. Das Dorf verfügt weder über eine Anbindung an den öffentlichen Verkehr noch über Einkaufsmöglichkeiten und ist im Winter nur vom Kanton Fribourg her erreichbar, da die Passstrasse nach Bern nicht geräumt wird.

Müller Medien AG 2009


 

Advertisements