Suche

Nicole Maron

Journalistin und Autorin

Agro

Das Thema Umwelt wird in Bolivien viel diskutiert. Einerseits von der Regierung, die sich als Schützerin von Mutter Erde betrachtet, anderseits aber auch von einem kleinen, sagen wir mal alternativen Kreis von Kritiker_innen (siehe auch Beitrag vom 9. Februar). Miguel... weiterlesen →

Deutspañol – Wort(e) zum Sonntag

Positiver und manchmal auch anstrengender Nebeneffekt eines Auslandaufenthaltes ist ja immer auch das Erlernen der Landessprache. Zur sonntäglichen Erheiterung meiner selbst und meiner Blog-Follower_innen teile ich heute gerne die Lektion «Deutspañol» (von mir selbst entwickelt, in Anlehnung an «Denglisch» und... weiterlesen →

«Räge Räge Tröpfli» versión boliviana

Ich war noch nie wetterfühlig – im Gegenteil. Schon oft war ich erstaunt, wenn jemand sich darüber beklagte, dass es nun schon wochenlang regnerisch und trüb sei oder dass der Nebel auf die Stimmung drücke. Ich nahm es gar nicht... weiterlesen →

Marktromantik ade

Santa Cruz ist zwar eine riesige Stadt mit viel Verkehr und wenig Grünflächen, aber wenn man nur eine Stunde aus dem Zentrum rausfährt, befindet man sich schon inmitten von Feld und Wald. Meine begeisterte Aufregung, wenn ich ein Faultier, einen... weiterlesen →

Kettenrasseln und blaue Flecken

Vor einer Woche habe ich mir ein Fahrrad gekauft. Und gestern hatte ich schon den ersten Platten. Mitten im Stadtzentrum, ohne Garage in Sicht. Bis ich mich zu einer Autoreifen-Reparaturstelle durchgefragt hatte, das Hinterrad angehoben und meinen Drahtesel auf dem... weiterlesen →

Wir haben keinen Grund zum Feiern!

Weltfrauentag in Santa Cruz - mein Beitrag auf frauenblog.ch: http://frauenblog.ch/2017/03/08/wir-haben-keinen-grund-zum-feiern/    

Die Hunde von Calle Clara

Im Gesamtvergleich der Stadt würde ich mal sagen, ich wohne eher in einem ruhigen Quartier. Obwohl: Da das Hauptstrassennetz von Santa Cruz ring- und strahlenförmig aufgebaut ist, ist es eigentlich fast nicht möglich, in wirklicher Entfernung von einer stark befahrenen... weiterlesen →

Tag der Lüge

Die einen nennen den heutigen Tag den «Tag der Lüge», die anderen den «Tag der Demokratie». In Erinnerung dessen, was am 21. Februar 2016 passiert ist, gehen heute beide dieser Gruppen auf die Strasse. Heute vor einem Jahr kam in... weiterlesen →

«Die denken, wir haben immer ein Lama dabei»

Was ein Gringo oder eine Gringa ist, wissen wir ja: das, was wir Auslandeinsatzleistende immer sind: die Weissen, die aus irgend einem Grund - und meistens nicht aus einem positiv konnotierten - ins Land kommen. Bevor ich hierher gekommen bin, wurde... weiterlesen →

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑